Sie wollen ihre bitcoins loswerden dann sollten sie folgendes wissen - Ich bin mit dieser Methode reich geworden und verdiene jetzt über $10.000 im Monat.
More information
Max Leupert
24.11. 2017 12:32  | 

Sie horten eine anschauliche Menge an BTCs, wollen diese jedoch nicht einfach wieder in Euro umtauschen? Dann gehen Sie damit shoppen!

Nun gut, das klingt noch wie ein schlechter Witz. Doch die Bitcoin-Akzeptanz bei großen wie kleinen Unternehmen, Händlern und Herstellern steigt kontinuierlich an. Hier ist alles, was Sie dazu wissen müssen.

Die Bitcoin-freundlichsten Städte

San Francisco in den USA ist ja allgemein als Hippie-Metropole bekannt. Und dort, wo es besonders viele alternative Denker gibt, findet Bitcoin auch die größte Akzeptanz. Zum Gebiet San Francisco/San Jose zählt außerdem das berühmt-berüchtigte Silicon Valley, wo es vor Tech-StartUps und InternetGiganten nur so wimmelt. Coinbase und Kraken kommen beispielsweise hierher, und jedes Jahr werden wichtige Bitcoin-Kongresse abgehalten. Etwa 200 Händler in San Francisco, darunter Unternehmensberater, Restaurants, Coffeeshops, Computertechniker und Massagestudios, akzeptieren BTCs als Zahlungsmittel.

Natürlich spielen auch New York und Los Angeles ganz vorne mit dabei: In den zukunftsorientierten Megastädten finden sich weit über 150 Händler, bei denen Sie Ihre Bitcoins loswerden können. Buenos Aires, London, Kansas City und diverse Städte in Florida können ebenfalls als Bitcoin-Hochburgen bezeichnet werden.

In Europa ist Amsterdam die mit Abstand Bitcoin-freundlichste Stadt. Hier finden Sie nicht nur besonders viele BTMs (das Pendant zu ATMs = Geldautomaten), welche in Deutschland verboten sind, auch gibt es viele Dutzend Händler und Dienstleister, die sich mit BTCs bezahlen lassen. Sie können z.B. in coolen Hotels übernachten, Bootsfahrten durch die Kanäle unternehmen, ein Stadtrad ausleihen, ein kühles Bier trinken, Kunstwerke erwerben oder gar bunte Socken kaufen.

Wieso viele Unternehmen noch zögern

Es gibt im Grunde zwei Faktoren, die eine breite Akzeptanz von Bitcoin als „Geldmittel“ verhindern. Der wohl ersichtlichste Nachteil von Bitcoin ist die hohe Volatilität. Immer wieder finden bedeutende Kursschwankungen innerhalb von Minuten und Stunden statt. Der Trend geht zwar eindeutig nach oben – das heißt aber nicht, dass die Bitcoin-Kurve keine temporären Ausschläge nach unten verzeichnet. Solche Schwankungen sind insbesondere in jenen Fällen gefährlich, bei denen eine gewisse Zeit zwischen dem „Klick“ auf den Kauf-Button und der tatsächlichen Abwicklung liegt. Kaufen Sie z.B. ein Produkt von einem Computer in Tokyo aus, bekommt dies die Firma in New York erst am nächsten Tag mit. Während der paar Stunden, die vergangen sind, könnte der Kurs bereits stark abgesunken sein. Sprich: Sie haben ein Shirt für umgerechnet 10$ gekauft, die Firma bekommt am nächsten Tag für die gezahlte Menge an Bitcoins aber nur noch 9$. Solche Verluste möchte man als Unternehmer natürlich nicht hinnehmen, das ist verständlich.

Andererseits ist Bitcoin vielen Regierungsinstanzen ein Dorn im Auge. Viele glauben, Bitcoin könnte illegale Machenschaften anheizen, und eine Gefahr für das zentralisierte Bankensystem ist die Kryptowährung allemal. Außerdem fürchtet man um die Anlegersicherheit im Falle einer auftretenden Bitcoin-Blase. Deshalb sind unlängst Schreie nach einer Regulierung laut geworden. Unternehmer, die sich vor solchen eingreifenden Maßnahmen fürchten (die womöglich bedeutende Nachteile für Investoren und Anleger mit sich bringen), wetten lieber nicht auf den Bitcoin.

Händler, die Bitcoin-Zahlungen direkt in ihren Geschäften akzeptieren, müssen sich zumindest nicht vor dem Übernacht-Risiko fürchten: Sobald die Überweisung getätigt wurde, kann der Unternehmer auf sein Geld zugreifen und es zum gleichen Wechselkurs in Realgeld umtauschen – dann steht allerdings die Frage im Raum, wieso der Kunde nicht gleich mit ein paar Scheinen bezahlt hat.

Bitcoin-Transaktionen sind fälschungssicher, preiswert und unglaublich schnell – all dies kann große Vorteile für die Zukunft mit sich bringen. Solange die Volatilität allerdings nicht in den Griff zu bekommen ist, werden sich Händler weiterhin zieren, Zahlungen per Bitcoin zu akzeptieren. Und dies führt letztendlich dazu, dass Bitcoin hauptsächlich als Spekulationsobjekt an Bedeutung gewinnt.

Amazon und Bitcoin: Eine Romanze für die Zukunft?

Wenn der weltweit größte Online-Händler, Amazon, Bitcoin offiziell als Zahlungsmittel aufnehmen würde, schösse der Kurs definitiv durch die Decke. Immer wieder gibt es Spekulationen zu dem Thema, denn solch eine Entscheidung würde der Mainstream-Akzeptanz von Bitcoin einen gewaltigen Schub verleihen. Die Gerüchteküche brodelt zwar ununterbrochen, doch eine Ankündigung seitens Amazon bleibt bislang aus.

Alternativ munkelt man, dass Amazon kurz davor steht, eine eigene Kryptowährung einzuführen, die dann mit Euros oder Bitcoins zu kaufen ist. Am 31. Oktober ließ die Tochtergestellschaft Amazon Technologies Inc. drei Domains registrieren: amazoncryptocurrency.com, amazoncryptocurrencies.com und amazonethereum.com. Es scheint also auch möglich, dass Amazon demnächst mit Ethereum zusammen arbeiten wird.

Offizielle Sprecher ersticken die Gerüchte allerdings im Keim. Aufgrund der mangelnden Nachfrage gäbe es keinerlei Bestrebungen, irgendeine Kryptowährung als Zahlungsmittel anzunehmen. Es könnte also auch nahe liegen, dass das Unternehmen den Amazon Coin befeuern will – die virtuelle Währung, mit der sich Apps, Spiele oder In-App-Artikel kaufen lassen, besteht seit 2013. 100 Coins sind dabei 1 Euro wert.

Am plausibelsten klingt allerdings die Erklärung, dass sich Amazon lediglich die Domains sichern will, damit unbeteiligte Parteien keine Webseiten in Amazons Namen aufziehen können. Angesichts des Booms von Bitcoin und Ethereum scheint dieser Fall nämlich nur allzu realistisch. Schon 2013 ließ Amazon aus Markenschutzgründen die Domain amazonbitcoin.com registrieren, die bis zum heutigen Tage auf die Hauptseite des Online-Shops weiterleitet.

Jetzt anfangen - Das Leben ist zu kurz um arm zu sein. Bitcoin,Zahlungsmittel,bezahlen,Händler,Volatilität,Wechselkurs,Akzeptanz,Amazon,Gerüchte
Start now

Machen Sie in 3 einfachen Schritten Geld!

Meine Methode kann nicht überall eingesetzt werden. Die meisten Banken und Händler wissen nicht, was es mit dieser Methode auf sich hat. Und selbst wenn sie darüber Bescheid wissen, würden sie diese nie, und unter keinen Umständen, an gewöhnliche Menschen weitergeben. Deshalb ist es sehr wichtig, einen zuverlässigen lizenzierten Broker zu wählen, der es Ihnen ermöglichen wird Geld zu verdienen. Dies sind meine zwei Lieblingsbroker. Registrieren Sie sich bei einem von ihnen - oder sogar bei beiden. Beide bieten Beratung, Video-Anleitungen und einen persönlichen Berater - absolut kostenlos.

Probieren Sie die Strategie mit einer Demoversion aus:

  Ayrex

Advanced Binary Technologies Ltd
Ein fortgeschrittener Broker, der über eine wirklich großartige Kundenbetreuung verfügt und eine niedrige Mindesteinzahlung verlangt
Mein schneller Tipp: Der Broker hat eine kostenlose Demoversion und eine sehr niedrige Mindesteinzahlung
Mindesteinlage: $5
 

  Binomo

Tiburo Corporation Ltd
Ein moderner Broker mit einer niedrigen vorgeschriebenen Mindesteinzahlung
Mein schneller Tipp: Der Broker ermöglicht ein ununterbrochenes Handeln mit Trades ab $1, einschließlich am Wochenende
Mindesteinlage: $10
 
 


  Jürgen (2001:16b8:11d3:c900:4cf3:16bd:dd) schrieb

ich kaufe für 200E 1Aktie bei 80 % im plus,nach 1Min. steht die Aktie bei 35 % im plus , habe ich nun gewonnen oder verloren ?? MfG Jürgen

  Giorgio (62.167.64.*) schrieb

Wie una in Was investieren     https://www.verdienensieonlinegeld.com

Guten Tag,

Ich möchte etwas von meinem Geld sicher investieren das mir jeden Monat mein Konto Betrag erhöt.
Bitte te ben Sie mir tipps wie ich das machen sollte, vielen dank.
Freudliche Grüsse
Giorgio

  odalis enrique Merenda (86.88.195.*) schrieb

Bitte um Information

Guten Morgen
Mein Name ist Odalis,bin eine kubanerin auf die suche nach eine Moglihkeit Geld zu verdinen ohne Geld zu Investieren.
Ich lebe Momentan auf Cuba aber bin gerade hier in Holland zu besuch bist Dezember,es werd mich echt interesieren mehr daruber zu erfahren.

Danke mit Freundlichen Gruss

Odalis Enrique

  Camelia Vechiu (89.144.208.*) schrieb

Cum sa fac bani

As vrea dar nu stiu cum.invata-ma te rog.mul

  Dounia (2a0a:a543:401b:0:e04b:1962:f424:) schrieb

Wie haben sie das den gemacht

  Patric Schaefer (92.210.133.*) schrieb

Meine Frage

Hallo Max,

erstmal mein Kompliment für deinen Artikel.
Ich bin durch Zufall auf Umwegen auf deine Seite gestoßen.

Kannst du mir einen Broker empfehlen, der über den Google Play Store zu erhalten ist?
Der Broker über den Link auf deiner Seite ist leider hier in Deutschland nicht verfügbar.
Die Auswahl ist sehr groß und ich würde mich sehr über eine Nachricht von dir freuen.

Gruß Patric

  carolina (2003:76:6e05:f800:80f0:c28a:4e6:) schrieb

hilfe     http://www.verdienensieonlinegeld.com/#green


auf der seite Olymptrade habe ich mein email account gegeben aber es steht da, dass the regristation is not allowed in your country



was soll ich jetzt machen

  Rudolf (2003:60:f0f:aa01:4483:2254:c6a7:) schrieb

Welchen Broker?    [email protected]

Hallo,
Herr Max Leupert,
ich weiß nicht was richtig ist,
ich wollte z.B. IQ option mich anmelden, dann kommt Binomo,
was ist jetzt richtig, oder soll ich mich wo anderst anmelden?
Was schlagen Sie vor?
Mit freundlichen Grüßen
Rudolf

  R. Hermann (2003:60:f1b:5b01:11c:3cce:c35c:4) schrieb

Anfrage    http://www.zuhausegeldverdienen.com/easy

Gibt es noch andere Broker außer Markets und Ayrex ???

Mit freundlichen Grüßen
R. Hermann

  Ursula Strüwing-Müller (2a02:810d:1c00:1aa4:4412:7712:16) schrieb

Demokonto    IQ options

Ich möchte allen raten, zuerst ein Demokonto bei IQ options anzulegen. Das ist ganz einfach und man erhält $ 10.000 "Spielgeld" zum Üben. Wirklich klasse, im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern.

Alle Kommentare (auf neuer Seite)
 
 
 

 Neuen Kommentar hinzufügen!

Fragen Sie jede Frage oder teilen Sie Ihre Erfahrung
Sie erhalten detaillierte Hinweise per E-Mail.